Reisehängematten

Reise-Hängematten

Viele denken bei einer „Hängematte“ sofort an Seefahrerromantik: Sanft schwingende Kojen im Bauch großer Segler auf Abenteuerreise. Nicht ganz. Die Hängematte wurde Ende des 15. Jahrhunderts von Christoph Columbus von seiner Indienreise, genauer von Kuba und Haiti, mitgebracht. Er nutzte sie daraufhin unterwegs als raumsparenden Schlafplatz für seine Besatzung. Bis dato war die Hängematte in Europa unbekannt.


Mit unseren Reisehängemattenerinnern wir an jene Zeit. Selbstverständlich in einer wesentlich komfortabler und in besserer Qualität als zu Columbus Zeiten. Weil unsere Hängematten nicht nur Outdoor heißen, sondern auch outdoor SIND, gibt es separat erhältliche Moskitonetze, einfache Regendächer oder komplette Zelte zum drum herum bauen. Uns ist wichtig, dass sie sich wohlfühlen und weder Insektenstiche noch Regengüsse das Urlaubsfeeling stören.

15 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

15 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge